Home Pesti Video
 
 
Gruppenreise
 
 
Reiseberichte
 
 
o Filme
 
 
o Partner + Freunde
 
 
o Kontakt / Impressum
_01 titelbild pestivideo 851 x 315 mit logo

Malpelo – Cocos mit der Sea Hunter

10. Aug. bis 23. Aug. 2009

peter löseke 2009 cocos 110 weißspitzenhaie
peter löseke 2009 cocos 105 jacks
peter löseke 2009 cocos 104 walhai
peter löseke 2009 cocos 101 hammerhaie
peter löseke 2009 cocos 119 weißspitzenhaie

Auf dieser Reise hat sich wieder einmal gezeigt, dass Cocos zu den weltbesten Tauchplätzen gehört. Für mich ist es sogar der beste Tauchplatz für Großfischbegegnungen. Bei unseren Tauchgängen blieben keine Wünsche offen! Jagende Delfine und Thunfische, sich paarende Weißspitzenhaie, Gruppen von Seidenhaien, Walhaie, Mantas, Adlerrochen… und natürlich die Hammerhaie!!!

Malpelo war gut, aber nicht so überragend wie Cocos!!!Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass Cocos einfach viel mehr als Malpelo zu bieten hat.

Dieses zeigte sich gleich bei unserem ersten Tauchgang bei Cocos. Alcyon, ist der Garant für spektakuläre Hammerhaitauchgänge. Es ist der Tauchplatz, den jeder Cocos Besucher am Ende einer Reise rot in seinem Logbuch unterstrichen hat. Wir tauchten an einer Leine auf ca. 22 – 25 Meter ab. Es ist keine Strömung, was eher ungewöhnlich ist für diesen Tauchplatz. Um uns kreisten die Hammerhaie in einer Schule von bis zu 100 Tieren, einfach atemberaubend! Doch plötzlich schießt die ganze Schule von Hammerhaien, von jagenden Thunfischen und Schwarzspitzenhaien aufgeschreckt, auf uns zu! Wir befinden uns plötzlich mitten zwischen den Hammerhaien, die nur eine Armlänge entfernt an uns vorbeischwimmen. Einfach „Hammer“, was für ein Augenblick! Aber so ist Cocos halt!

Bei einem Tauchgang bei Dirty Rock konnten wir eine Gruppe von ca. 10 Delfinen beim jagen beobachten. Delfine hatten wir fast jeden Tag mindestens einmal. Meist beim Austauchen. Einmal konnten wir sogar beobachten, wie Delfine mit einem riesigen Schwarm Makrelen spielten - und das 30 Minuten lang. Bei Punta Maria hatten wir das große Glück Weißspitzenhaie bei der Paarung zu beobachten. Eine ganz schön wilde Angelegenheit.

Man könnte zu jedem Tauchgang seitenweise schreiben. Ob die Nachttauchgänge bei Mandelita Island, wo jeden Abend dutzende von Weißspitzenhaien in Rudeln nach Beute jagen oder die vielen Adler- oder Stachelrochen die man hier immer wieder beobachten kann. Man muss Cocos einfach erlebt haben, um eine Vorstellung von dieser enormen Fülle an Leben, was hier unter Wasser herrscht, zu bekommen.

Bedanken möchte ich mich bei der wunderbaren Crew der Sea Hunter, die diese herrliche Reise wieder zu einem wahren Vergnügen gemacht hat. Auf der Sea Hunter wird einem jeder Wunsch von den Lippen abgelesen. Einfach klasse! Auf der Sea Hunter ist einfach alles perfekt organisiert. Von dem Sicherheitstandard, über den kleinen Snack zwischen den Tauchgängen, bis hin zu den perfekten Briefings. Auf der Sea Hunter wird man von der ersten Minute an von der Freundlichkeit der Crew so angesteckt, dass man sich sofort heimisch fühlt.

Am letzten Tag ging es nach dem Frühstück von Bord. Danach konnte man sich entscheiden, ob man direkt zum Hotel oder auf einer Tagestour ein wenig Costa Rica kennen lernen wollte. Ich kann nur jedem empfehlen diesen Trip mitzumachen. Zuerst haben wir an einem Fluss, von einer Brücke aus, Krokodile beobachtet. Anschließend ging es dann zu einer Cabletour. Hierbei schwingt man an einem Stahlseil, das von Baum zu Baum gespannt ist, durch den Regenwald Costa Ricas. An jedem Baum befindet sich eine kleine Plattform. Hier wird man dann mit dem nächsten Seil verbunden. Wir hatten alle einen riesen Spaß, der leider nach zwei Stunden vorbei war.Danach ging es dann wieder ins Hotel. Und wieder war eine außergewöhnlich schöne Reise für mich zu Ende. Ich kann es kaum erwarten und freue mich schon jetzt auf meine nächste Reise auf der Sea Hunter, zu einem für mich schönsten Tauchplatz auf dieser Erde: „Cocos Island“.

 

01 pestivideo logo
    Rimbecker Straße 27                           
    D - 34414 Warburg
    Germany                                                     pesti@t-online.de
                                        
facebook logo_youtube