Home Pesti Video
 
 
Gruppenreise
 
 
Reiseberichte
 
 
o Filme
 
 
o Partner + Freunde
 
 
o Kontakt / Impressum
_01 titelbild pestivideo 851 x 315 mit logo

Reisebericht von unserer Aqua Tiki II Gruppenreise im Februar 2015

Am 31.01.15 sind wir mit Air France von verschiedenen Flughäfen via Paris und Los Angeles nach Tahiti geflogen. Von dort aus ging es direkt mit der Katamaran-Schnellfähre (fährt mit 75 km/h) in 30 Minuten nach Moorea. Als Unterkunft hatten wir das Linareva.

 

200 franz.-poly. feb.2015_peter löseke_www.pestivideo.de
040 französisch polynesien 2011 peter löseke 202 franz.-poly. feb.2015_peter löseke_www.pestivideo.de
201 franz.-poly. feb.2015_peter löseke_www.pestivideo.de

 

Moorea

Das kleine Resort mit seinen schönen Gartenbungalows liegt direkt am türkisblauen Meer. Hier hatten wir mit Frühstück gebucht. Das Abendessen nahmen wir in einem Restaurant ein oder holten uns eine Pizza vom Italiener um die Ecke. An einem Abend haben wir gemeinsam gegrillt. Die Grillsachen haben wir aus dem 10 Minuten entfernten Supermarkt um die Ecke besorgt. Im Linareva hat jeder Bungalow eine eigene kleine Küche, so dass man sich hier auch selber verpflegen kann. Ein kleiner Geheimtipp sind auch die vielen selbst gemachten Sorten Eis vom Nachbarn. In Moorea blieben wir 4 Tage. Hier tauchten wir mit Zitronenhaien,  schnorchelten mit den Stachelrochen und Schwarzspitzenhaien am Singray City, besuchten mit dem Roller die Highlights Mooreas und natürlich wurde auch relaxt.

Nach 4 wunderschönen Tagen ging es dann wieder mit der Fähre zurück nach Tahiti und von hier aus mit dem Flieger in gut 2 ½ Stunden nach Makemom, wo wir am Flughafen schon von der Crew der AquaTiki II erwartet wurden.

 

001 franz.-poly. feb.2015 www.pestivideo.de 126 franz.-poly. feb.2015 www.pestivideo.de 131 franz.-poly. feb.2015 www.pestivideo.de 105 franz.-poly. feb.2015 www.pestivideo.de

AquaTiki II

Nach dem fünfminütigen Transfer bezogen wir unsere Kabinen auf der Aqua Tiki II. Bei einem Willkommenscocktail genossen wir den Sonnenuntergang. Nach zwei Einführungstauchgängen am nächsten Tag, die nur durchschnittlich für Französisch Polynesien waren, starteten wir am Abend unsere Überfahrt nach Raroia.

Raroia ist für mich der beste Tauchplatz in Französisch Polynesien. Die Kanaltauchgänge bieten ein riesen Haispektakel und das Außenriff einen unberührten Korallengarten mit riesigen Fischschwärmen, vielen Haien  und auch dem ein oder anderen Manta. Im Kanal tauchten wir bei einlaufender Strömung im Blauwasser ab und wurden zur Kanalmitte gespült, die bei 25 - 30 m liegt. Hier beobachteten wir  hunderte von grauen Riffhaien, Schwärme von Jackfischen, die in der Strömung jagen, oder einfach nur einen Schwarm Barrakudas, der teilnahmslos über uns im Blauwasser steht! Nach ein paar Minuten ließen wir uns etwas weiter in den Kanal treiben. Hier hat man das Gefühl man betritt eine große Arena. Der Sandboden wurde hier nur durch einzelne kleine Felsen unterbrochen, bevor eine etwa 5 m hohe Stufe vor uns aufragte. Vor dieser Stufe tummelten sich dutzende Haie auf engstem Raum. Im Strömungsschatten beobachteten wir die eleganten Tiere, die hier nebeneinander in der Strömung stehen!! Nach einigen Minuten, denn der Tauchgang war noch nicht zu Ende, bewegten wir uns langsam an der Wand entlang durch einen kleinen Tunnel. Hier trafen wir auf einige schlafende Ammenhaie, die aber nicht lange Beachtung fanden. Denn etwas weiter befand sich eine Vertiefung wie ein Krater mit 20 m Durchmesser, in dem sich die Haie tummelten und in der Strömung spielten. Unser Luftverbrauch und unsere Nullzeit sagten uns, dass wir uns so langsam von dem Platz verabschieden müssen, und wir ließen uns in den Kanal treiben. Doch kaum ließ ich mich mit der Strömung treiben, tauchte vor mir ein Manta auf. Als ich nur noch einen Meter von ihm entfernt war, stellte er sich vor mir auf. Was für ein Abschluss eines Tauchgangs, der hier so an der Tagesordnung ist!!

Nach 4 Tagen führte unsere Reise weiter zu den Atollen von Makemo Süd  (1 Tag), nach Tahanea (2 Tage), Fakarava Süd (2 Tage), Toau (2 Tage) und in den Norden von Fakarava.

 

 

 

Auf unserer Tour durch das Tuamotu Archipel erlebten wir Tauchgänge, die kann man nicht beschreiben!
Tauchen mit einer Unzahl von Grauhaien, Silberspitzen und Blacktips. Wir konnten Haie in einem Meer von Fischen beim Jagen beobachten oder Silberspitzenhaie in einer Putzerstation bestaunen.
Wir tauchten an unberührten Riffen mit unzähligen Fischschwärmen, Adlerrochen, Barrakudas, riesige Napoleons, Mantas, Zackenbarsche usw.
Wir waren uns alle einig, die totale Reizüberflutung, das muss man einfach erlebt haben!
 
Zwischen den Tauchgängen besuchten wir kleine Südseedörfer, einsame Strände mit ihren türkisfarbenen  Lagunen und eine Perlenfarm.
 
Von Fakarava ging es dann in einer Stunde mit dem Flugzeug zurück nach Tahiti. In Tahiti blieben wir noch zwei Nächte im Intercontinental Resort. Hier besuchten wir den Markt und schauten uns Papeete an, die Hauptstadt von Tahiti.
146 franz.-poly. feb.2015 www.pestivideo.de 160 franz.-poly. feb.2015 www.pestivideo.de 116.2 franz.-poly. feb.2015 www.pestivideo.de
176 franz.-poly. feb.2015 www.pestivideo.de
184 franz.-poly. feb.2015 www.pestivideo.de
171 franz.-poly. feb.2015 www.pestivideo.de
008 franz.-poly. feb.2015 www.pestivideo.de 006 franz.-poly. feb.2015 www.pestivideo.de

 

Fazit:
Weltklasse Tauchen in traumhafter Atmosphäre und die super Stimmung ließen diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Teilnehmer werden!
 
Sicher ist es eine lange Anreise nach Französisch Polynesien und auch nicht ganz billig.
Dafür wird man mit Tauchgängen belohnt, wie man sie sich kaum vorstellen kann!
Beachten sollte man aber auch, dass die Tiefen hier unermesslich sind und die Steilhänge fallen fast alle, nur wenige Flossenschläge vom Riff entfernt, bis auf 1500 m tief ab. Um in den vollen Genuss dieser Tauchgänge zu gelangen, sollte man Erfahrung mit Strömungstauchen haben und auch schon einmal mit Haien getaucht sein.
 
Diese Sonderreise mit der Aqua Tiki II, die ich vor fünf Jahren zum ersten Mal in dieser Form organisiert habe und die so nur auf den SCHÖNER TAUCHEN Sondertouren angeboten wird, ist für mich die perfekte Reise für alle, die
… ein wenig Abenteuer suchen
… auf der Suche nach unberührten weltklasse Tauchplätzen sind
… Haie und spektakuläres Großfischtauchen lieben
… Tauchplätze suchen, die man mit keinem teilen muss.
Und das alles in einer traumhaften Südseekulisse.
 
Ich freue mich schon auf die nächste Tour mit der Aqua Tiki II im Januar 2016 und ich weiß, ich bin nicht der einzige Wiederholer auf dieser Reise!

 

01 pestivideo logo
    Rimbecker Straße 27                           
    D - 34414 Warburg
    Germany                                                     pesti@t-online.de
                                        
facebook logo_youtube